Tagebucheintrag 31 – Rigged

Ich nutzte die freie Zeit dazu, mich ein wenig in meiner neuen Umgebung umzusehen. Wirklich viel gab es aber nicht zu sehen. Eine kleine Spelunke, ein Wettbüro in dem man sich als Sportmanager versuchen konnte und ein Händler, mehr hatte der Ort nicht zu bieten. Ich suchte den Händler auf und verkaufte einige Gegenstände, die ich nicht mehr brauchte. Danach legte ich mich früh schlafen, um fit für den kommenden Tag zu sein.

Rigged und die Kammer des Grauens

Als die drei Sonnen aufgingen, machte ich mich auf den Weg zur Kammer des Grauens. Es war kein weiter Fußweg, die Kammer lag sehr nah an einer alten Mine. Ein Bot namens „Rigged“ war mir scheinbar gefolgt und holte mich am Eingang ein. „Warte!“, sagte er. „Du kannst die Kammer erst betreten, wenn der starke Wind nachlässt.“

 

Gefährliche Strahlung

Er hatte Recht, denn aus der Kammer wehte ein heftiger Wind inklusive elektromagnetischer Strahlung. Wir warteten auf den richtigen Moment und rannten los. Wir kamen jedoch nur in den ersten Raum, dann setzte erneut die starke Strahlung ein.

Rigged sagte, dass wir auch jetzt wieder den richtigen Moment abpassen müssten, wenn wir weiter in die Kammer hinein wollten. Der Wind ließ nach, wir rannten soweit, dass wir plötzlich vor Ben, dem ältesten Bot des Lagers standen. Doch der war total verängstigt und ich fragte ihn, was los sei. „Draußen treibt ein B’Orc Boss sein Unwesen. Kann dein Freund und Du dieses Vieh nicht zum Teufel jagen?“, wisperte er. Rigged sah mich an und gab mir zu verstehen, dass er schnell Verstärkung holen wird, wir sollten uns dann vor der Kammer treffen. Ich nickte ihm zu und sagte Ben, dass wir ihm helfen würden. Ich verließ nach einer Weile die Kammer und draußen traf ich auf Rigged – leider ohne Verstärkung. Um ihn kreiste der riesige B’Orc Boss.

 

Flammenwerfer Olé

„Zünde die Flammenwerfer, die ich aufgestellt habe!“, schrie Rigged mir entgegen. Ich rannte zu den Flammenwerfern und aktivierte sie, einen nach dem anderen. Die Flammen jagten auf den B’Orc Boss zu und sein Torso begann zu schmelzen. Nach einigen Treffern fiel der B’Orc Boss leblos um. Und plötzlich stand mein Meister vor mir. Er sagte, dass ich durch meinen Mut bewiesen habe ein vollwertiges Mitglied des Clans zu sein und somit auch weitere Privilegien erhalten werde. Er gab mir ein Upgrade, welches ich sofort anlegte. „Begleite mich, B33“, sagte er und wir machten uns auf den Weg in ein neues Abenteuer.

 

RoboManiac – Sportmanager und Rollenspiel

Schrotti

Boss-Bot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.